Paula Fleckenkuchen

Die Paula, die hat Flecken und jetzt hat die Paula auch nen eigenen Kuchen. Die Rede ist von Dr. Oetkers Paula. Wer Kids hat, bei dem ist sicherlich schon die ein odere andere gefleckte Puddingsorte im Einkaufswagen gelandet. Ganz neu ist jetzt der Paula Fleckenkuchen, den es in zwei verschiedenen Sorten gibt.

Wählen könnt Ihr zwischen der dunklen Variante – Schoko-Rührkuchen mit Vanille-Pudding-Flecken, und der hellen – Rührkuchen mit Schokosplits und Schoko-Pudding-Flecken.

Als kleine Naschkatze bin ich bei solchen Leckereien sofort Feuer und Flamme. Dank Empfehlerin durfte ich schlemmen, was das Zeug hält. Natürlich nicht nur ich, ich hatte eine Menge Hilfe dabei! 😉

 

Dr. Oetker Paula Fleckenkuchen

 

Dr. Oetker Paula Fleckenkuchen

Die Kuchen bringen 300 g pro Stück auf die Waage und sind für knapp 2,50 €, je nach Angebot, erhältlich.

Paula Fleckenkuchen

Zutaten:

23% Vanillepudding [Wasser, Glukosesirup, Zucker, Palmfett, modifizierte Stärke, Feuchthaltemittel (Glycerin), SAHNEPULVER, Verdickungsmittel (Cellulose, Natrium-Carboxymethylcellulose, Guarkernmehl), natürliches Bourbon-Vanille Aroma, Farbstoffe (Titandioxid, Carotin), Emulgator (Citronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren), Säuerungsmittel (Citronensäure), Zucker, HÜHNERVOLLEI, WEIZENMEHL, Rapsöl, Palmfett, Feuchthaltemittel (Sorbit, Glycerin), 3,3% Zartbitterschokolade (Zucker, Kakaomasse, fettarmes Kakaopulver, Kakaobutter, Emulgator (Lecithine)], 2,6% fettarmes Kakaopulver, Säuerregulator (Natriumacetate), natürliches Aroma, Backtriebmittel (Diphosphate, Natriumcarbonate).

Beim Auspacken müsst Ihr vorsichtig sein, am besten schneidet Ihr nicht nur die Seite der Verpackung auf, sondern seht zu, dass Ihr den oberen Teil ebenfalls aufschneidet und langsam nach oben klappt. In meiner Euphorie habe ich den ersten Kuchen zu schnell aus der Verpackung gezogen und somit die ganzen schönen Pudding-Flecken zerstört, weil ich sie quer über den Kuchen gerieben habe.

Nicht so gut gefällt mir die Aluschale, in der sich der Kuchen befindet. Viele Hersteller verzichten mittlerweile auf Alu, denn es ist erwiesen, dass in feuchte Lebensmittel Alupartikel übergehen, die sich lösen. Gesund ist das nicht gerade. Ob hier eine beschichtete Sorte zum Einsatz kommt, bei der das nicht passiert, kann ich leider nicht beurteilen. Wohler würde ich mich deshalb mit einer anderen Verpackung fühlen.

Paula Fleckenkuchen

Der Kuchen schaut appetitlich aus und duftet auch so.

Paula Fleckenkuchen

Paulas dunkler Kuchen ist sehr süß! Punkt!  Er erinnert geschmacklich an einen Brownie, die Puddingflecken peppen ihn auf, sind aber auch – na ratet mal – süß. Die Konsistenz ist ein wenig klebrig. Mehr als ein Stück schaffe ich nicht, weil er sehr mächtig ist. Aber ganz ehrlich? Als ich das erste Mal von Paulas Fleckenkuchen hörte, dachte ich mir so etwas schon und war weder überrascht, noch geschockt. 100 g liefern stolze 426 kcal, aber auch das wundert mich nicht. Ich mag solche Produkte nicht schön reden, aber auch nicht verteufeln. Ich denke, ab und an darf man sich ruhig etwas Derartiges gönnen und da schließe ich meine Kids nicht aus. Alles eben in Maßen!

Den Kids und dem Göttergatten gefällt der dunkle Fleckenkuchen übrigens ebenfalls gut und sogar Oma und Opa haben gerne genascht.

Paula Fleckenkuchen

Zutaten:

WEIZENMEHL, 21% Schokoladenpudding [Wasser, Zucker, Glukosesirup, Palmfett, Feuchthaltemittel (Glycerin), 4,9% Kakaopulver, modifizierte Stärke, Verdickungsmittel (Cellulose, Natrium-Carboxymethylcellulose, Guarkernmehl), Emulgator (Citronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren), natürliches Aroma (enthält MILCHBESTANDTEILE), Farbstoff (Titandioxid), Säuerungsmittel (Citronensäure)], Zucker, HÜHNERVOLLEI, Rapsöl, 6,2% Zartbitterschokolade [Zucker, Kakaomasse, fettarmes Kakaopulver, Kakaobutter, Emulgator (Lecithine)], Feuchthaltemittel (Glycerin, Sorbit), Glukose-Fruktose-Sirup, WEIZENSTÄRKE, Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), natürliches Bourbon-Vanille-Aroma, Säureregulator (Natriumacetate), natürliches Aroma, Backtriebmittel (Diphosphate, Natriumcarbonate).

Der helle Kuchen ist nicht ganz so süß wie der dunkle. Der Familie hat er gut gefallen. Mein Jüngster mochte ihn am liebsten, bei dem Rest der Bande konnte eher die dunkle Variante punkten.

Paula Fleckenkuchen

Wir haben beide Sorten zu einem Picknick mit Freunden mitgenommen und er war ruckzuck verputzt.

Paula Fleckenkuchen

Auf einer Party wird der Fleckenkuchen ganz sicher zum Highlight. 🙂

Hier gelangt Ihr zur Herstellerseite*.

Fazit:

Dieser Kuchen wird definitiv polarisieren. Den einen wird er zu süß sein und als Zuckerbombe verdammt werden. Die anderen werden ihn lieben, gerade weil er so süß ist. Die Paula mag es halt süß! 😉

Lange Rede, kurzer Sinn. Uns hat er geschmeckt. Wenn ich darauf achte, mich und meine Lieben nicht täglich mit Massen an Zucker zu mästen, dann darf auch so ein Stückchen Paula Fleckenkuchen gerne mal zu uns nach Hause, nicht oft, aber ab und zu.

Aber das ist halt wie immer alles reine Geschmackssache.

Habt Ihr den Paula Fleckenkuchen schon probiert? Wie gefällt er Euch?

Fleckige Grüße –

Eure

Unterschrift

Fußzeile Post Colorful Things

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

29 Kommentare

    • Huhu Margit,

      na eben, die meisten Süßigkeiten oder ein Großteil an Gebäck ist zuckerlastig. Ist alles eine Sache der Einteilung. 😉

      Dankeschön, dir ebenso eine schöne Woche und herzliche Grüße zurück –

    • Huhu Jenny,

      ich denke, dass die Kids sowieso auf Süßes stehen, das ist bei meinen beiden auf jeden Fall so. Solange man den Konsum unter Kontrolle hält, ist alles im grünen Bereich. 🙂

      Liebe Grüße zurück –

  1. Hallo Tati,

    bei meinem Test waren die Geschmäcker auch total verschieden: der Eine liebte den Kuchen, der Nächste fand ihn viel zu süß und wieder ein anderer mochte ihn gar nicht.

    Mir hat der dunkle total gut geschmeckt: schön klebrig und ehrlich – zu süß fand ich ihn auch nicht.

    In meinem Haushalt gibt es keine Alufolie mehr. Aber glaubst du, dass ich die Aluschale total übersehen habe. Ich achte sonst immer auf so etwas.

    Liebe Güße
    Sabine

    • Hey Sabine,

      ich denke auch, hier gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Ich mag’s auch gerne, wenn ein Kuchen so “klebrig” ist. 🙂

      Ich mag ja auch gar nicht päpstlicher als der Papst sein, aber mir ist die Aluschalte direkt aufgefallen. Wenn ich z. B. Backofenfisch kaufe, dann hole ich den immer aus der Aluschale heraus, weil ich so viel Negatives über diese Alusache gehört habe. Bei anderen Lebensmitteln achte ich auch darauf, deshalb ist es mir hier besonders aufgefallen.

      Wir haben allerdings auch beim letzten Schulgrillen unser Fleisch in eine Aluschale gelegt, weil’s nicht anders ging, manchmal kommt man einfach nicht drumherum. 😉

      Viele liebe Grüße zurück –

  2. Hey liebe Tati,

    Ideen gibts, sieht auf jeden Fall süß aus. Ja, vielleicht sollte man eine festere Pappe als Unterlage hineinstecken, der Kuchen soll ja beim Transport nicht brechen.
    Ich glaube, ab und an würde ich den auch einfach mal essen, so als schnellen Snack zu einer Tasse Kaffee. Dass er sehr süß ist, würde mich nicht stören. Die ebenfalls süßen Fotos sind total einladend.

    Liebste Grüße

    • Huhu Marioni,

      genauso esse ich solche süßen Leckereien auch am liebsten. Ein schönes Tässchen Kaffee dabei und dann genießen, mmmh lecker! 🙂

      Liebste Grüße zurück –

  3. Huh Tati, wir konnten auch probieren, bei uns sah er nach dem Auspacken absolut unappetittlich aus, die andere Sorte ging dann, ich fand ihn zu süß und es wurde immer mehr im Mund, der Sohnemann meiner Freundin meinte warum ich nicht selber einen Schokokuchen gebacken hätte der schmeckt ihm immer 🙂
    LG Leane

    • Huhu Leane,

      da hst du vollkommen recht, selbst gemacht schmeckt immer noch am besten, aber manchmal müssen eben diese Fertigprodukte auf den Tisch, weil sie einen besonderen Reiz haben. 😉

      Liebe Grüße zurück –

  4. Ich muss diesen Kuchen haben!! Am liebsten sofort!! Verdammt!! Die Läden sind schon zu und noch ins Auto steigen, erscheint mir dann doch ein bisschen viel des Guten.
    Mir wird der Kuchen unter Garantie nicht wirklich schmecken, die Kalorien sind auch kein Kaufargument und eigentlich kann ich Fertigprodukte sowieso nicht leiden, aber wenn es einen Paula Kuchen gibt, dann muss ich ihn probieren. Vielleicht schmeckt er ja, wenn man ihn in ganz kleine Würfel schneidet und zusammen mit Obst oder was anderem ist?!
    Naja auf jeden Fall lieben Dank dir fürs Vorstellen, den muss ich probieren. Nur um dann festzustellen, dass ich ihn nicht mag. Ich weiß, das ist irgendwie total bekloppt, ich kann es trotzdem nicht lassen ;).
    Liebe Grüße an dich

    • Huhu Melli,

      hahahaha, du bist ja süß! Ich musste gerade breit grinsen, als ich deine Zeilen gelesen habe. So geht es mir aber auch, es gibt gewisse Dinge, die muss man einfach probieren, weil man angefixt ist. Mit Obst zusammen passt’s bestimmt auch gut, da hast du mich auf eine Idee gebracht. 🙂

      Na, dann probiere mal aus, ob du nachher feststellst, dass du den Paula Fleckenkuchen gar nicht magst. 😉

      Viele liebe Grüße zurück –

  5. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich diesen Kuchen scheußlich fand. Total süß und künstlich. Dazu klebt er fürchterlich. Dass sowas als Kinderkuchen angepriesen wird, finde ich einfach unverantwortlich.
    Wobei der Schokokuchen schlimmer war wie der andere. Aber Kindern würde ich ihn nicht geben wollen, auch wenn sie sonst natürlich auch mal Schokolade und Co. bekommen.
    LG susanne

    • Huhu Susanne,

      so eng sehe ich das nicht und als unverantwortlich auch nicht. Als Mama ist es meine Pflicht, darauf zu achten, dass meine Kids alles in Maßen “genießen” und ihnen ein gutes Verständnis für Lebensmittel mit auf den Weg zu geben. Natürlich ist der Kuchen nicht gerade ein gesunder Snack für zwischendurch, das steht mal außer Frage, aber ab und an, warum nicht. Wenn ich hierauf so streng achten würde, dürfte ich meine Kids auch nicht mehr bei Burger King, Mc Donalds & Co. essen lassen, genauso wenig Chips oder Pommes wegen dem Acrylamid und und und. Was ist heute überhaupt noch richtig gesund? Süßes doch eigentlich nie so richtig! Guck dir mal die Produkte von “Kinder” an, die sind auch alles andere als gesund und werden als so toll für Kinder angepriesen. Hier könnte man jetzt seitenweise Produkte aufzählen. Wie schon geschrieben, ich denke, alles in Maßen ist vollkommen o.k. 🙂

      Liebe Grüße zurück –

  6. Ich hab mich gar nicht beworben. Das liegt daran, dass ich keinen Pudding mag. Außer in Buttercreme? Aber ich kann mir vorstellen, dass ihn Kinder mögen und dann bin ich auch der Meinung, ab und zu kann man sowas auch mal anbieten, solange der Kuchen nicht das Frühstück ersetzt! LG Antje

    • Huhu Antje,

      oh, du magst keinen Pudding? Ich könnte mich reinlegen. 😉 Na eben, ich möchte ja auch nicht, dass meine Kids sich ständig mit solchen Dingen “vollstopfen”, aber es spricht doch nichts dagegen, wenn sie ab und an so etwas essen dürfen. 🙂

      Liebe Grüße zurück –

  7. Hallo Tati,

    ab und zu nasche ich auch, aber achte auf den Zucker der enthalten ist und so kann ich dann leider nicht immer alles essen. Die Paula mag es wirklich süß, da ist aber extrem viel Zucker drin, auch wenn man das auf den ersten Blick nicht sieht, aber versteckt ist er doch ! Jeder sollte dennoch “mal” sündigen 🙂

    LG Katrin

  8. Also ich find, der schaut sehr lecker aus – probier ich mal 🙂 Und Kuchen hat nun mal Kalorien, sonst schmeckt er nicht. Mich störts nicht – liegt im Bereich anderer Kuchen.

    • Huhu Hasi,

      oja, ohne “Kolonien” schmeckt so ein Kuchen wirklich nicht. 😉 Na klar, probiere einfach mal, viele sagen, er schmeckt künstlich, ich finde, er schmeckt halt so, wie Fertigkuchen eben schmecken, ach was rede ich, einfach mal probieren und gut ist. 🙂

      Ein schönes Wochenende und viele liebe Grüße –

  9. Huhuu liebe TaTi,
    jetzt schaffe ich es endlich auch mal wieder zu dir. Ich will doch nichts verpassen. 😉
    Der Paula Kuchen sieht wirklich gut aus, aber eben auch sehr süß. Manchmal stört mich das nicht und es ist gerade deswegen lecker. Vielleicht muss ich einfach mal selber probieren. 😉

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende (wo bleibt der Sommer?? 🙂 ),
    Christina

    • Huhuuu,

      das freut mich, ich muss unbedingt auch wieder bei dir vorbeischauen. 🙂

      Ich denke, ab und an darf es ruhig höllisch süß sein! 😉

      Siehst du, du hast gemeckert und da ist er, der Sommer! 🙂

      Liebste Grüße zurück –

  10. Hallo Tati,

    probiert habe ich den Fleckenkuchen noch nicht, aber schon beim Einkaufen im Regal entdeckt.

    Fleckige und sonnige Grüße zurück und einen schönen Abend,
    smily

Kommentieren

Bitte hier den Text eingeben!
Bitte hier den Namen eingeben