Tefal ActiFry Smart XL

Eine Fritteuse, die sich über Bluetooth mit Eurem Smartphone verbindet und die Ihr per App steuern könnt, ist keine Zukunftsmusik mehr. Es gibt sie wirklich. Hierbei handelt es sich um die neue Tefal Actifry Smart XL.

Sie kommt mit einer minimalen Menge Öl aus und frittiert so fettarm, brät und kocht.Den neuesten Clou aus dem Hause Tefal möchte ich Euch gerne genauer vorstellen.

Optisch erinnert sie irgendwie an ein Ufo, sie ist bullig und ganz schön groß – die Tefal ActiFry Smart XL*, die jetzt in unserer Küche ein neues zu Hause gefunden hat und sich zahlreichen Tests stellen muss.

Möglich macht das alles die Testplattform Leckerscout.de, über die ich gemeinsam mit insgesamt 50 Testern die neue Küchenhilfe ausgiebig ausprobieren kann.

Tefal ActiFry Smart XL

Ich werde Euch in diesem Beitrag das innovative Gerät erst einmal vorstellen. Weitere Erfahrungen werden dann folgen.

Tefal ActiFry Smart XL

 

Was ist das Besondere an der Tefal ActiFry Smart XL?

Wir wollten uns nie eine herkömmliche Fritteuse anschaffen, da frittierte Speisen in der Regel doch sehr fettig sind. Da meine Familie und auch ich *räusper* unheimlich gerne Pommes & Co. essen, sah ich immer die Gefahr, dass wir dann doch zu viel “Fettgebäck” zu uns nehmen.

Die Idee, ein Gerät zu erschaffen, das fettarm frittiert, dazu noch kocht und brät, finde ich genial.

So gart die ActiFry die Speisen nicht in einem heißen Ölbad, sondern kommt mit einer geringen Menge Öl aus. Durch die Heißluftzirkulation und das selbständige Rühren des Gerätes wird ein perfektes Frittierergebnis mit minimaler Ölmenge garantiert. So lassen sich z. B. aus frischen Kartoffeln in weniger als 30 Minuten knusprige Pommes zubereiten.

Ganz neu ist, dass dieses Modell über Bluetooth verfügt und sich ganz einfach mit Eurem Smartphone verbinden lässt. Die dazugehörige App My ActiFry – kostenlos erhältlich bei Google Play und im AppStore – lässt sich ganz leicht installieren und koppelt dann die beiden Geräte miteinander. Ihr könnt so bequem Eure ActiFry per App steuern.

Preislich liegt die Tefal ActiFry Smart XL bei 349 € UVP, ich habe sie aber auch schon günstiger gesehen.

 

Das Ufo zieht bei uns ein

 

Die ActiFry XL ist tatsächlich XL und das ist auch gut so. Sie fasst bis zu 1,5 kg und ist für 6 Personen ausgelegt. Wir sind zu viert. Da wir kleine Kohlraupen sind, ist diese Größe allerdings schon angebracht. 😉

Tefal ActiFry Smart XL

Platz solltet Ihr schon in der Küche haben, denn sie ist mit ihren Maßen (H x B x T in cm: 29,5 x 38,0 x 48,9) doch sehr beachtlich. 6 kg bringt das gute Stück auf die Waage. Bei mir hat sie zunächst einen Platz auf dem Ceranfeld gefunden. Dort steht sie sicher und ich kann bei Bedarf direkt die Dunstabzugshaube benutzen.

Die Bedienungsanleitung – Ihr seht sie auf dem oberen Bild unten links – ist eher sparsam gehalten, das gefällt mir nicht so gut. Ich frage mich, warum immer mehr Firmen daran sparen. Es blieben einige Punkte offen, die ich mir selbst aus dem Internet zusammensuchen musste.

Mit zum Lieferumfang gehört noch das transparente Öl-Löffelchen, das ich mit seiner neongrünen Farbe total putzig finde, und ein Pinselchen zum Bestreichen des Gargutes.

Tefal ActiFry Smart XL

Praktisch ist der einklappbare Griff des Gargutbehälters, der sich per Knopfdruck ein- und ausklappen lässt. Viele Teile lassen sich komplett abnehmen und somit leicht reinigen.

Tefal ActiFry Smart XL

So lässt sich außer dem Garbehälter noch der Deckel, das Rührelement und der Fettfilter mühelos herausnehmen.
Der Garbehälter ist kratzfest und antihaftversiegelt.

Die App

Tefal Medion ActiFry Smart XL App

Für die optimale Nutzung der App wird mindestens die Android-Version 4.3 und Bluetooth Low Energy (BT 4.0) vorausgesetzt.

Eine Liste der kompatibeln Geräte gibt es hier*.

Ihr findet in der App zahlreiche Rezepte, Rezeptideen, Videos, Fotos, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Tutorials.

Außerdem wird dem Nutzer beim Kauf der ActiFry Smart ein kostenfreies Ernährungscoaching zur Verfügung gestellt, das beim erstmaligen Verbinden mit Bluetooth aktiviert wird. Ich werde mir das Coaching noch näher anschauen.

 

Der erste Testlauf

 

Na, was wollte meine Rasselbande wohl zuerst ausprobieren? Na klar – Pommes – was sonst? Also Pommes rein, einen ActiFry-Löffel Öl dazu und los geht’s.

Tefal ActiFry Smart XL App

Zuerst ist mir aufgefallen, dass das Gerät keinen Ein- und Ausschalter besitzt, schade. Also Stecker rein und starten. Das Display signalisiert, dass es aktiv ist. Die App fragt automatisch nach, ob Ihr Blutooth einschalten möchtet. Nach der Aktivierung beider Geräte funktioniert das Koppeln schnell und einwandfrei. Bei der ersten Koppelung wird das Ernährungscoaching freigeschaltet – das seht Ihr im oberen Bild links unten. Ihr sucht Euch in der App das passende Rezept aus und die Daten werden vom Smartphone aus auf das Gerät übertragen. Ihr müsst dann lediglich noch die Starttaste drücken und schon geht’s los. Die verbleibende Zeit wird an beiden Geräten angezeigt. Der Garvorgang kann bei Bedarf jederzeit unterbrochen, aber auch komplett abgebrochen werden. Die App zeigt zudem noch die jeweils aktuelle Temperatur an, mit der die ActiFry arbeitet.

Geräuscharm arbeitet die ActiFry nicht gerade, aber auch nicht so laut, dass ich es als störend empfinde. Hier musste ich direkt wieder an ein Ufo denken, das Geräusch erinnert mich ein wenig an eine Flugzeugturbine, natürlich viel leiser. 😉

Beim Erstgebrauch entwickelt das Gerät den typischen Geruch, den Elektrogeräte abgeben, wenn sie neu sind, der Geruch ist aber zum Glück schnell wieder verflogen und war nach ein paar Minuten nicht mehr wahrzunehmen.

Tefal ActiFry Smart XL Pommes

Beim Ende der Garzeit ertönt ein akkustisches Signal – sowohl an dem Gerät als auch am Smartphone.

Die Pommes sind super geworden, knusprig, nicht zu trocken, einfach lecker. Die Premiere hat auf jeden Fall Appetit auf mehr gemacht.

Dass die Tefal ActiFry nicht nur Pommes gut “kann”, zeige ich Euch in meinem nächsten Beitrag. 🙂

Außerdem erzähle ich Euch dann von den bisher entdeckten Plus- bzw. Minuspunkten des Gerätes.

Wie ist Euer erster Eindruck?

Was haltet Ihr von der Smart-Funktion, ist das eher Spielerei oder praktisches Hightech?

Knusprig frittierte Grüße

Eure

 

Unterschrift

 

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an Leckerscout.de, die mir diesen Test ermöglichen.

 

*Herstellerlink/Werbung

 

#‎tefalactifrytest‬

 

Merken

Merken

Familienmensch, Mama², Quasselstrippe, DramaQueen, Lachtaube, Träumerin und Genießerin. Ich stehe mitten im Leben, nehme mich selbst nicht zu ernst und finde, mit einer gesunden Portion Humor lebt es sich einfach besser. Das Leben ist farbenfroh und es gibt so viel Interessantes, über das es sich zu schreiben lohnt.

Kommentieren

Bitte hier den Text eingeben!
Bitte hier den Namen eingeben