Tefal Actifry Smart XL

Momentan ist mein Lieblingsort die Küche, das ist kein Scherz. Die Tefal Actifry Smart XL zu testen ist spannender als jedes Fernsehprogramm.

Mittlerweile habe ich schon eine ganze Menge frittiert, gebraten und gekocht. Ich möchte Euch die verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten vorstellen.

“Smörrebröd Smörrebröd röm pöm pöm pöm”, kennt Ihr das noch? So klingt es nicht nur beim Koch der Muppet Show, sondern auch bei mir. 😉

Die Tefal ActiFry Smart XL möchte ausgiebig getestet werden und so wird sie mit allen möglichen Gerichten und Zutaten konfrontiert. Bisher bin ich im Großen und Ganzen sehr angetan von dem Gerät, es gibt aber auch einige Kritikpunkte, auf die ich gleich noch näher eingehen werde.

Vorgestellt habe ich das smarte Gerät hier.

 

Frittieren mit der ActiFry Smart XL

 

Tefal ActiFry Smart XL Pommes

Wir sind eine absolute “Pommesfraktion” und lieben die heißen Kartoffelstäbchen über alles. Kartoffeln in allen erdenklichen Varianten kann die ActiFry richtig gut und das mit nur einem Löffel Öl. Von Tiefkühlpommes, Pommes aus frischen Kartoffeln, Bratkartoffeln bis hin zu Kartoffelecken – knusprig und lecker.

Tefal ActiFry Smart XL Frühlingsrollen

Auch Frühlingsröllchen & Co. werden außen knackig und bleiben innen saftig.

Ein wenig enttäuscht war ich allerdings von meiner Premiere mit Chicken Nuggets in der ActiFry.

Die ActiFry arbeitet mit einem Rührarm, den sie in der Regel auch einsetzt. Bei einigen Rezepten, die sich über die App starten lassen, ruht der Arm zwischendurch, um das zu garende Produkt nicht zu zerstören. Das ist eine geniale Sache, aber genau hier komme ich zum ersten großen Kritikpunkt. Er lässt sich nicht manuell ein- und ausschalten, sondern tut dies nur, wenn das Gerät mit bestimmten ausgewählten Rezepten der App “gefüttert” wird. Das ist bedauerlich, denn sobald ich etwas ohne Hilfe der App zubereiten möchte, bleibt mir nur die Wahl, entweder mit dem Rührarm zu garen oder ihn anfänglich zu entfernen und den Garvorgang ohne Arm zu starten. Das ist schade und erschließt sich mir nicht so ganz. Ich würde mir wünschen, den Arm nach Bedarf ein- und ausschalten zu können, so wie ich es brauche. Vielleicht können die Entwickler an der App diesbezüglich noch etwas ändern und dort eine Funktion einsetzen, die dies möglich macht.

Tefal ActiFry Smart XL Chicken Nuggets

Wie Ihr erkennen könnt, sehen die Nuggets ein wenig zerrupft aus, da sich durch das Rühren die Panade gelöst hat. Dem Genuss hat dies allerdings nicht geschadet. Die Nuggets waren außen schön knusprig und innen weich und zart.

Hinzu kommt, dass die gelöste Panade durch die Heißluft hochgewirbelt wurde und den Weg durch die Luftschlitze des Gerätes nach außen gefunden hat. So sah es um die ActiFry herum ziemlich wild aus, ein weniger schöner Nebeneffekt.

Mittlerweile bereite ich die Nuggets ohne die Rührfunktion zu, das klappt gut und sie bleiben ganz, trotzdem erwarte ich von einem Gerät, das knapp 350 € kostet, die Möglichkeit, eine solche Funktion nach Bedarf selbst einstellen zu können.

Mit der Zeit bekommt Ihr ein Gefühl dafür, welche Produkte sich besser mit Rührarm und welche eher ohne zubereiten lassen. “Learning by Doing” sozusagen! 😉

Ihr solltet die ActiFry Smart XL allerdings nicht auf das Frittieren reduzieren, sie kann noch viel mehr.

 

Kochen mit der ActiFry Smart XL

 

Tefal ActiFry Smart XL Hähnchenbrust mit Champignons

Die App “Meine ActiFry” bietet eine Vielzahl an Rezepten, die sich kinderleicht nachmachen lassen, da sie Schritt-für-Schritt-Anleitungen enthalten. Sie beinhaltet auch die Information inklusive Fotos, wie das Gargut am besten liegen soll, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Einige Apps beinhalten die Funktion “Automatiches Garen”, mit der Ihr Euch die Schritt-für-Schritt-Anleitung dann später ersparen könnt, wenn Ihr wisst, wie’s funktioniert, und sofort zum “Garknöpfchen” gelangt.

In meinem ersten Versuch habe ich Hähnchenbrust mit Zwiebeln, frischen Champignons und einer Soße aus Crème Fraîche und einem Schuss Weißwein ausprobiert.

Tefal ActiFry Smart XL Hähnchenbrust mit Champignons

ieses Rezept finde ich großartig, die erste Zeit arbeitet die ActiFry ohne zu rühren und schaltet die Funktion erst in den letzten 10 Minuten automatisch hinzu. Ich brauche nichts weiter zu tun, als im Vorfeld alles vorzubereiten, den Rest erledigt das Gerät dann von selbst. In knapp 30 Minuten war das herzhafte Gericht fertig.

Tefal ActiFry Smart XL Hähnchenbrust mit Champignons

Ein paar Nudeln oder Reis dazu – lecker!

Nach einigen Probeläufen, in denen ich mich strikt an die Rezepte gehalten habe, wurde ich mit der Zeit mutiger und habe die Rezepte nach Lust und Laune abgewandelt.

Zu empfehlen ist auch die Zubereitung von Gehacktesbällchen. Ich habe das Rezept der App ein wenig abgewandelt.

Tefal ActiFry Smart XL Gehacktesklopse

Klar, ein wenig Zeit müsst Ihr schon investieren, um alles vorzubereiten, aber das ist bei jedem Gericht so, von ganz alleine macht sich das leider noch nicht. 😉

Die Fleischbällchen werden hier zusammen mit würzigen Tomatenstückchen gegart.

Tefal ActiFry Smart XL Gehacktesklopse

Auch hier ruht der Rührarm zunächst, bis die Gehacktesbällchen genug Festigkeit erreicht haben, die letzten Minuten schaltet er sich dazu, damit alles gut vermengt wird. Die Bällchen sind locker, fluffig und überhaupt nicht trocken. Wirklich empfehlenswert und der Herd bleibt von Fettspritzern, die ich sonst beim Braten von Gehacktes so hasse, verschont. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Varianten mit Hackfleisch ausprobieren.

 

Das Braten mit der ActiFry Smart XL

 

Tefal ActiFry Smart XL Gyros

Beim Braten ist der Rührarm oft sehr nützlich, so brennt nichts an und alles wird langsam und gut umgerührt.

Mein Pfannengyros ist gut gelungen.

Tefal ActiFry Smart XL Garnelen

Tiefgefrorene Garnelen, kein Problem, saftig und zart.

Lachs solltet Ihr ohne Rührarm zubereiten, damit die Filets nicht auseinanderfallen.

Tefal ActiFry Smart XL Lachs

Mit den Garergebnissen bin ich bisher sehr zufrieden.

Allerdings gibt es einen weiteren Kritikpunkt, den Rührarm selbst. Das komplette Gerät lässt sich einfach und ohne große Anstrengungen reinigen. Es ist gut durchdacht und die zu spülenden Teile lassen sich im Nu herausehmen. Der Rührarm ist aber ein Problem, denn er lässt sich eben nicht gut reinigen. Beim Garvorgang bleibt verständlicherweise einiges an ihm hängen und brennt teilweise ein. Die anschließende Reinigung ist wirklich kein Spaß, sondern sehr beschwerlich.

Tefal ActiFry Smart XL Rührarm

Unter dem Rührarm befinden sich viele Aussparungen und Lücken, die nicht gerade dazu beitragen, die Reinigung einfacher zu gestalten, ganz im Gegenteil, denn gerade hier setzt sich gerne etwas fest.

Für mich scheint es so, als läge es am Material, dass er sich so schwer reinigen lässt. Hier würde ich mir ein Material wünschen, dass sich genauso leicht reinigen lässt wie der Rest des Gerätes.

Die App samt Rezepten gefällt mir an sich gut, allerdings sehe ich hier noch Überarbeitungsbedarf. Die Gerichte sind für 6 Personen ausgelegt, wobei wir mit 4 Personen davon gerade einmal satt werden. Bei einigen Rezepten sind Übersetzungsfehler zu finden.

Ich werde weiterhin ausprobieren und mich auch noch an die süßen Varianten wagen, denn mit der ActiFry lassen sich auch viele Rezepte mit Obst verwirklichen. Ich bin gespannt.

Über meine weiteren Erfahrungen und zu welchem Fazit ich komme, werde ich Euch beim nächsten Mal erzählen.

Wer mag, kann gerne bei den Leckerscouts vorbeischauen. Die Community stellt dort ihre Meinungen und Testergebnisse vor.

Was würdet Ihr am liebsten mit der ActiFry Smart XL zubereiten?

Herzliche Grüße

Eure
Unterschrift

 

Tefal ActiFry Smart XL

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Leckerscouts und Tefal, die mir diesen Test ermöglichen.
*Herstellerlink/Werbung

#‎tefalactifrytest‬

Merken

Familienmensch, Mama², Quasselstrippe, DramaQueen, Lachtaube, Träumerin und Genießerin. Ich stehe mitten im Leben, nehme mich selbst nicht zu ernst und finde, mit einer gesunden Portion Humor lebt es sich einfach besser. Das Leben ist farbenfroh und es gibt so viel Interessantes, über das es sich zu schreiben lohnt.

Kommentieren

Bitte hier den Text eingeben!
Bitte hier den Namen eingeben