Glück Tagebuch Praxisheft Mach dein Leben einfach reicher

Ab und an muss man seinem Glück ein wenig auf die Sprünge helfen und ja, es ist manchmal sogar ein Stückchen Arbeit, sich bewusst mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dass es sich lohnt, habe ich bei mir selbst bemerkt und es fühlt sich richtig gut an.

Im Dezember habe ich den interaktiven Story-Ratgeber “Glück – jedem Tag einen Gedanken geben” der Autorinnen Ines Keerl und Karin Lichtenstein vorgestellt. Kurz nach dem Erscheinen des Buches wurde das dazugehörige Tagebuch und Praxisheft gelauncht, mit dem ich mich mittlerweile ebenfalls intensiver beschäftigt habe.

Glück Tagebuch Praxisheft Mach dein Leben einfach reicher

Die Idee, sich ganz bewusst mit einem bestimmten Gedanken zu beschäftigen und diesen den ganzen Tag über “weiterzuspinnen” begeistert mich nach wie vor. Zugegeben, ich müsste lügen, wenn ich sage, dass ich’s jeden Tag durchziehe. Das schaffe ich nicht und manchmal steht mir auch einfach nicht der Sinn danach. Ich versuche aber, so oft wie möglich, einen ganz speziellen Gedanken mit in den Tag zu nehmen.

 

Das Tagebuch und Praxisheft

Was bedeutet mir (m)ein Gedanke?

 

Glück Tagebuch Praxisheft Mach dein Leben einfach reicher

Aufgeteilt ist das Arbeitsheft in zwei Teile. Der erste Teil “Fragen an Dich – Gedanken für Dich” führt Euch an Fragen an Euch selbst heran und was Ihr aus Euren Antworten folgert. Es folgt eine Liste mit Dingen, die Euch wichtig sind, die Ihr verbessern, erhalten oder angehen möchtet. Sie soll als roter Faden dienen. Der zweite Teil bietet Euch Platz für persönliche Aufzeichnungen. Sie helfen Euch, Eure Gedanken zu sortieren, Erlebtes und Erfahrungen festzuhalten.

Was sich hier vielleicht ein wenig “steif” anhört, ist es gar nicht. Arbeitsheft mag ein wenig nach Schule klingen, schreibt Euch aber in keiner Weise vor, wie genau Ihr zu verfahren habt. Lasst Euch einfach darauf ein. Alles kann, nichts muss.

Glück Tagebuch Praxisheft Mach dein Leben einfach reicher

 

Die Sache mit den positiven Gedanken

 

Glück Tagebuch Praxisheft Mach dein Leben einfach reicher

Für mich ganz klar, positive Gedanken machen mir am meisten Spaß und mit ihnen hatte ich die schönsten Erlebnisse. Es ist faszinierend, wieviele verschiedene Gedanken mir zum Beispiel alleine zum Thema Kindheit/Kind bleiben einfallen. Das Gedankenspiel über Erinnerungen aus meiner Kindheit und die Zeiten, als meine Sprösslinge noch “Minis” waren, bringt mich immer wieder zum Lächeln und ich spüre, was sie mit meinem Herzen machen. Letzens bin ich sogar quiekend in eine Pfütze gesprungen, das wollte ich schon lange mal wieder machen.

 

Die Sache mit den negativen Gedanken

 

Glück Tagebuch Praxisheft Mach dein Leben einfach reicher

Mit Gedanken über Tod, Krankheit und Trauer tue ich mich sehr schwer. Manchmal kommt man aber einfach nicht drumherum, sich dennoch mit solchen Dingen auseinanderzusetzen. Vor einigen Tagen zum Beispiel stand mein 13-jähriger Sohn weinend vor mir, weil ihn das Thema Tod im Religionsunterricht ziemlich aufgewühlt hatte. Wir redeten lange darüber und nachdem ich ihn trösten konnte, blieb ich selbst mit einem dicken Kloß im Hals zurück und hatte schließlich auch mit den Tränen zu kämpfen. Mir ging das nicht mehr aus dem Kopf und am nächsten Morgen nahm ich bewusst diesen Gedanken mit in den Tag. Ich redete mit meiner Mutter und meinen Kollegen darüber und obwohl es ziemlich schwere Kost für mich war, tat es mir unendlich gut. Ja, es war sogar tröstlich und ich merkte, dass es ein wichtiger und positiver Prozess für meinen Seelenfrieden war.

Glück Tagebuch Praxisheft Mach dein Leben einfach reicher

Ich kann jedem empfehlen, sich einfach mal auf ein solches “Experiment” einzulassen. Vielleicht empfindet Ihr es genauso wie ich als Bereicherung, vielleicht ist das Ganze aber auch eher nichts für Euch. Findet es doch einfach heraus.


Wo erhaltet Ihr die Lektüre(n)?

Das Buch Glück – Jedem Tag einen Gedanken geben, ist hier bei Amazon und das hierzu gehörige Tagebuch und Praxisheft – Mach Dein Leben einfach reicher, ist hier bei Amazon erhältlich.


Wie steht Ihr der Idee von Ines und Karin gegenüber?

Herzliche Grüße –

Eure

Unterschrift

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit My Day Reloaded entstanden.

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zu Amazon. Durch das Anklicken entstehen Euch keinerlei Kosten, aber ich erhalte im Falle eines Kaufs eine kleine Provision.

10 Kommentare

    • Servus Margit,

      oha, ich habe zum Glück ein langes Wochenende und brauche erst am Dienstag wieder arbeiten. 🙂

      Dann frohes Schaffen, viele liebe Grüße zurück –

  1. Liebe Tati,
    Gedanken weiterspinnen und dann auch schriftlich festhalten sollte man vielleicht öfters mal tun.
    Aber viel wichtiger ist es, genau wie du auch mal quiekend in Pfützen zu springen😁.
    Manchmal tut es aber auch wirklich gut, Gedanken aufzuschreiben, und damit auch loszulassen.
    Gerade das Negative kann man dann eher abgeben.
    Herzliche Grüße,
    Annette

Kommentieren

Bitte hier den Text eingeben!
Bitte hier den Namen eingeben