Licor 43

Es ist mir ja schon fast peinlich, aber nein, ich habe Licor 43 bisher noch nicht probiert. Das hat sich jetzt geändert und ich bin begeistert von der Vielseitigkeit dieses Likörs. Ob “On the rocks”, als Longdrink oder Cocktail, es lässt sich einiges mit ihm anstellen.

Eins sei von vornherein gesagt, mit 31 %-Vol. Alkohol hat Licor 43 schon ganz schön ordentliche “Umdrehungen”. Keine Sorge, ich spiele jetzt nicht den Moralapostel, Ihr wisst ja selbst am besten, ob Ihr schon alt genug für solche Genüsse seid. 😉

Licor 43

Da haben Die Insider ein wirklich tolles Testpaket geschnürt.

Über Licor 43

Die aus Cartagena stammenden Geschwister Diego, Angel und Josefina Zamora Conesa erfanden in einer kleinen Fabrik gemeinsam mit dem Ehemann ihrer Mutter, Emilo Restoy Godoy, den einstigen Mirabillis neu und brannten erstmals den originalen Licor 43.

Die Rezeptur wurde im Laufe der Jahre immer wieder verfeinert. In den 50er Jahren wurde Licor 43 schließlich zum spanischen Marktführer. In den 60-er Jahren wurde er international bekannt und trat seinen Siegeszug an.

Er wird noch immer an der Mittelmeerküste von der Zamora-Familie produziert. Das Geheimnis um die Rezeptur wird bis heute sicher verwahrt. 43 Zutaten, aus denen nach geheimer Rezeptur der goldgelbe Likör hergestellt wird – Früchte, Kräuter und Gewürze aus der Mittelmeerregion, aromatischer Zitrusgeschmack mit einem Hauch von Vanille und einer feinen Karamellnote.

In Spanien wird der Likör in der Regel nur „Cuarenta y Tres“, nach den spanischen Worten für die Zahl „Dreiundvierzig“ genannt.

Licor 43

Den Klassiker erhaltet Ihr in der 700 ml Flasche für 14,99 € UVP.

Die Neuheit Licor 43 Orochata wird erst ab Ende Juli 2016 in der Gastronomie und ab September 2016 für uns im Handel erhältlich sein.

 

Licor 43

 

Licor 43

Ich finde den Likör pur mit Eiswürfeln schon sehr lecker. Er ist lieblich, aber nicht zu süß. Wenn Ihr Euer Näschen an die Flasche haltet, werdet Ihr feststellen, wie appetitlich er duftet und Ihr könnt schon ein wenig erahnen, wonach er schmeckt.

Neben der klassischen Version gibt es eigentlich unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Die Mischung mit Milch gehört zu den beliebtesten Varianten, aber auch gemixt mit Fruchtsäften ist er ein Genuss.

Licor 43

Hier habe einfach Orangensaft mit Licor 43 gemischt, Eiswürfel dazu, fertig.

Licor 43

Licor 43 harmoniert mit allen erdenklichen Fruchtsäften und gibt ihnen den besonderen “Kick”.

Wer es ein wenig herber mag, sollte die Variante mit Espresso probieren. Einen kleinen Schuss vom Likör, Eiswürfel dazu und danach mit einem Espresso übergießen.

Licor 43

Mein absoluter Favorit ist aber folgender Cocktail. Ananassaft, Maracujasaft, Milch, Eis und Licor 43. Alles in den Shaker und ordentlich schütteln.

Licor 43

Ich habe hiermit meinen Liebling gefunden. Viele weitere Rezepte findet Ihr im Net, wie z.B.  hier*. Lasst Eurer Kreativität einfach freien Lauf. Übrigens eignet sich der Likör auch ganz prima zum Verfeinern von Nachspeisen.

 

Licor 43 Orochata

 

Licor 43 Orochata

Licor 43 Orochata ist ein leichter Likör, der mit seinen 16 %-Vol. Alkohol auch wesentlich weniger “Wums” mitbringt. Gemixt wurden hier Licor 43 und Horchata de Chufa, eine regionale Spezialität aus Erdmandelmilch, verfeinert mit orientalischen Gewürzen. Ich meine, eine leichte Zimtnote herausschmecken zu können.

Licor 43 Orochata

Ich mag die neue Variante, das “Original” gefällt mir geschmacklich aber trotzdem besser.

Fazit

Mich konnte das leckere Tröpfchen überzeugen. Ich mag den Likör pur, aber auch als Longdrink oder Cocktail.

Im Angebot habe ich ihn schon für knapp 12 € entdeckt.

Bis es die neue Variante Orachata im Handel gibt, müsst Ihr Euch noch bis September gedulden. Es lohnt sich auf jeden Fall zu probieren.

Die Optik der schicken Flaschen ist auch nicht zu verachten. Für mich ist Licor 43 auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt.

Habt Ihr schon probiert? Wie schmeckt er Euch?

Gut geschüttelte Grüße –

Eure

Unterschrift

Fußzeile Post Colorful Things

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Insider und Licor 43 für die Möglichkeit zu testen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Familienmensch, Quasselstrippe, DramaQueen, Lachtaube und Genießerin! Ich stehe mitten im Leben, nehme mich selbst nicht zu ernst und finde, mit einer gesunden Portion Humor lebt es sich einfach besser. Das Leben ist farbenfroh und es gibt so viel Interessantes, über das es sich zu schreiben lohnt.

32 Kommentare

  1. Hallo Tati,

    als vor ein paar Jahren der runde Geburtstag meines Mannes gefeiert wurde, haben wir eine wahre Cocktail-Party veranstaltet und da durfte der Licor 43 auch nicht fehlen. Die Meisten mochten ihn mit Milch.
    Da werden die Umdrehungen auch in die Länge gezogen 🙂

    Seit wir ihn damals probiert haben, kaufen wir ihn auch nach. Ist ein leckeres Tröpfchen.

    Liebe Grüße
    Sabine

    • Huhu Sabine,

      hihihi, stimmt, als Mixgetränk werden die Umdrehungen in die Länge gezogen. So kann man es auch nennen. 😉

      Ich bin an sich gar kein großer Likörtrinker, aber der hier ist echt toll, vor allem, weil man so viel mit ihm anstellen kann. 🙂

      Viele liebe Grüße zurück –

    • Huhu Margit,

      du trinkst ja gar keinen Alkohol oder? Auch kein Sektchen oder sowas? 🙂

      Dankeschön, ich wünsche dir ebenso eine schöne Woche – liebe Grüße zurück –

  2. Hi Tati,

    leeecker 🙂
    Und ich darf stattdessen Diätshakes trinken *heul* – wehe du sagst jetzt “Jeder so wie er´s verdient”. 😉

    Ich habe den Licor 43 auch nich nie probiert, werde das aber sicher nachholen.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Huhu Kerstin,

      ich darf ja nur am Wochenende und außerdem bist du dünn und ich dick, so, da hast du’s. 😉

      Ist echt lecker, hat mich begeistert das Tröpfchen! 😉

      Liebe Grüße zurück –

      • “Dünn” *hust*… warum kapiert eigentlich niemand, dass ich nicht dünn bin? Außerdem fehlt da die Logik: wenn du dick bist und ich dünn bin, müssten wir ja genau anders herum testen!!!
        Na dann mal Prost auf´s nächste Wochenende 😉
        Liebe Grüße

        • Oooookiiii, dann habe ich mich falsch ausgedrückt, schlank meinte ich, schlaaaank! 😉

          Hahaha, das könnte dir so passen, am liebsten würde ich’s mit dir zusammen testen, das wäre doch was oder? Ich habe gerade großes Kopfkino *lall*. 🙂

  3. Hey liebe Tati,
    ooh, mit Erdmandelmilch, hab ich noch nie gehört, klingt aber verführerisch. Meist schmecken die “Originale”, wenn man sie erst mal lieb gewonnen hat, am besten. Dafür ist die weiße Flasche aber so hübsch.
    Dass Du ihn noch nie probiert hast, liegt wohl daran, dass es ihn in unserer Zeit einfach noch nicht gab. Ich kenne das Trend-Getränk auch nur durch meine Tochter.

    Liebste Grüße
    Marion

    • Huhu Marionii,

      warum fühle ich mich jetzt plötzlich so alt? 😉

      Stimmt, die weiße Flasche ist besonders hübsch, aber auch die “Goldene” sieht einladend aus. 🙂

      Liebste Grüße zurück –

  4. Liebe Tati!
    Bei dem Test hatte ich leider kein Glück.
    Licor 43 habe ich bisher auch noch nicht probiert, dein Bericht macht mir aber richtig Lust darauf.
    Ich finde es toll, dass man das Getränke so vielseitig verwenden kann!
    Liebe Grüße, Aletheia

    • Huhu Aletheia,

      genau das finde ich auch. Der eine mag’s lieber süß, der andere lieber ein wenig herb, alles ist möglich. 🙂

      Liebe Grüße zurück –

    • Huhu Julia,

      stimmt, der hat schon einige Umdrehungen. Aber andersrum, wenn man ihn ordentlich “verdünnt” und als Mixgetränk genießt, relativiert sich das wieder. 😉

      Liebe Grüße zurück –

  5. Ohh ja Licor 43 erinnert mich an die ersten Longdrinks die es bei uns damals so gab. Da hat mal jemand mit angefangen und dann hat das natürlich jeder mal probiert! Das war aber auch lecker 😉 lange achon nicht mehr getrunken, da wird es mal wieder Zeit 😉
    Liebe Grüße,
    Svenja ❤

    • Huhu Svenja,

      dann wird’s wirklich mal wieder Zeit. Und ein leckeres Tröpfchen in Ehren kann niemand verwehren. 🙂

      Vielleicht schmeckt’s ja auch mit Gurke, hahaha! 😉

      Liebe Grüße zurück –

  6. Huhu Tati,
    der schmeckt nicht nur in Cocktails – meine Lieblingsvariante, ich “schütte” etwas davon über mein Vanilleeis mit Sahne, mmmmmmhhhhhhhhh! Der darf bei uns im Barschrank nie fehlen, das gäbe einen Aufstand, wenn die Mädels den nicht kriegen würden 🙂 🙂 🙂 – bin schon gespannt auf die neue Variante, die hört sich auch sehr lecker an!
    Liebe Grüße Impy

    • Huhu Impy,

      ach guck mal an, du kennst den also schon lange und bist ein Fan. Siehste, ich lebe echt hinter’m Mond. 😉

      Mmmh, über Eis ist’s bestimmt ein Träumchen, muss ich auch mal ausprobieren! 🙂

      Liebste Grüße zurück –

  7. Hallo Tati,

    lecker sehen die Liköre schon aus, aber ich trinke kein Alkohol und habe hiervon 🙁 dann auch keine Ahnung. Das Schlimmste dabei ist, wenn man jemanden was schenken will und absolut Null Peilung davon hat ! 🙂 …

    LG Katrin

    • Huhu Katrin,

      hahahaha “Null Peilung” ist super. 😉 Dann kann man sich natürlich nur auf die Aussagen der anderen verlassen, das stimmt wohl, aber bisher war sicherlich niemand enttäuscht, wenn er ein Fläschchen geschenkt bekommen hat oder? 🙂

      Liebe Grüße zurück –

  8. Huhu Tati,

    als ich deinen Post gelesen habe, kam gerade mein Schatz dazu und sagte was ist das denn schönes? Und so haben wir beim nächsten Einkauf mal danach geschaut aber noch nicht gekauft.
    Ich kenne Licor 43 auch nicht. Liegt aber daran, das ich nicht so viel Alkohol trinke.
    Aber da man ihn mixen kann, wäre es schon wieder interessant.

    Die Gläser die dazu gehören find ich ja soooo niedlich.

    Liebe Grüße Claudia A.

    • Hey Claudia,

      habt ihr schon probiert? Ich bin total gespannt, ob er dir/euch schmeckt. 🙂

      Wenn man ihn schön “verdünnt”, halten sich die Umdrehungen im Rahmen und du singst nachher keine schmutzigen Lieder. 😉

      Ich finde die Gläser auch toll.

      Viele liebe Grüße zurück –

Kommentieren

Bitte hier den Text eingeben!
Bitte hier den Namen eingeben