XLS Medical Max Strength

Wie gerne würde ich Euch jetzt vorschwärmen, wie toll ich dank XLS Medical Max Strength abgenommen habe, das kann ich aber nicht, denn es ist bei mir leider nicht der Fall.

Tabletten, die die Kalorienaufnahme aus Kohlenhydraten, Zucker und Fett reduzieren? Klingt doch perfekt oder?

Als ich die Zusage der Marketing-/Testplattform trnd für dieses Projekt bekam, war ich echt aus dem Häuschen. Schlichen sich doch in den letzten Jahren immer mehr Kilos auf Hüfte, Bauch, Po und andere Körperteile. Musste ich mir doch immer wieder eingestehen, dass ich langsam ganz schön moppelig geworden bin und sogar meine Ma mir mit hochgezogenen Augenbrauen zu verstehen gab “Kind, so langsam musst du mal die Notbremse ziehen!”. Nicht schön für mich, aber leider wahr. Eine Zeitlang versucht man sich noch alles schön zu reden, aber über diesen Punkt bin ich längst hinaus. Ich habe Übergewicht, Punkt! Den inneren Schweinehund schaffte ich bislang trotzdem nicht zu besiegen, zu sehr lockten diverse kulinarische Genüsse und eine Sportskanone bin ich leider auch nicht gerade. So holte mich dieses Projekt aus meiner Gleichgültigkeit, schaffte den ersten Schritt und half mir wach zu werden, das schlechte Gewissen anzuregen, dass ich endlich etwas tun muss. Dieser Test bot mir endlich einen triftigen Grund dazu.

 

XLS Medical Max Strength zur Unterstützung beim Abnehmen

 

XLS Medical Max Strength

 

Was ist XLS Medical Max Strength eigentlich?

 

XLS Medical Max Strength kann zusätzlich zu kalorienreduzierter Ernährung und ausreichender Bewegung helfen, das Wunschgewicht schneller zu erreichen.

Der patentierte Wirkstoff pflanzlichen Ursprungs ClavitanolTM hemmt den Abbau eines Teils der Nährstoffe aus der Nahrung, so dass der Körper weniger Kalorien verwertet. Es ist ein Produkt in Tablettenform, das die Kalorienaufnahme aus den Hauptnährstoffen reduziert, genauer gesagt – Kohlenhydrate, Zucker und Fett. Darüber hinaus reduziert XLS Medical Max Strength Heißhungerattacken, vor allem nach zuckerhaltigen Speisen.

Das Produkt ist auch für Vegetarier geeignet.

Zweimal täglich solltet Ihr zwei Tabletten XLS Medical Max Strength mit viel Flüssigkeit ca. 30 Minuten vor den zwei Hauptmahlzeiten (Ihr bestimmt die Mahlzeiten, bei denen Ihr denkt, dass sie am reichhaltigsten sind) einnehmen.

Wichtig ist zu erwähnen, dass das Produkt nur von Erwachsenen ab 18 Jahren angewendet werden sollte. Die Anwendung bei Jugendlichen sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Außerdem sollte in der Schwangerschaft und bei einer Überempfindlichkeit auf Trauben, Mais oder deren Derivate gänzlich auf die Einnahme verzichtet werden. Diabetiker sollten ebenfalls die Einnahme mit ihrem Arzt besprechen.

 

Die Vorbereitung

 

XLS Medical Max Strength

Das Paket, das die Tester erreichte, war liebevoll und großzügig gepackt. Eine Packung reicht für einen Monat. Damit der Test auch aussagekräftig durchgeführt werden kann, bekamen wir direkt zwei Packungen mit jeweils 120 Tabletten, also zwei Monatspackungen, zugeschickt.

XLS Medical Max Strength

Enthalten war zudem noch ein Abnehmtagebuch, in dem ich alle wichtigen Daten eintragen konnte.

XLS Medical Max Strength

Der Preis

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt pro Packung mit 120 Tabletten, also für einen Monat bei 89,90 €. Ich habe die Packung im Net schon günstiger gesehen, aber von günstig kann hier nicht wirklich die Rede sein. Wir sprechen hier also in der Tat von einem teuren Produkt.

Voraussetzungen für den Erfolg

Es reicht – wie oben beschrieben – nicht aus, nur die Tabletten einzunehmen. So wird eine Ernährungsumstellung vorausgesetzt und es sollte für ausreichend Bewegung gesorgt werden. Klingt plausibel. Um einen Erfolg zu erzielen, sollte man das Produkt mindestens einen Monat lang verwenden.

XLS Medical Max Strength

Meine Erfahrungen

In der Theorie sind viele Dinge einfach zu handhaben. In der Praxis schleichen sich dann aber doch einige Schwierigkeiten ein. So gestaltete sich die zeitlich abgestimmte Einnahme, in der ich das kleinste Problem sah, gar nicht mal so einfach. Die beiden Tabletten jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einzunehmen, war oft eine Herausforderung.

Da ich auf der Arbeit meist nur eine Kleinigkeit frühstücke, habe ich meine beiden “Hauptmahlzeiten” auf mittags und abends festgelegt. Im Großen und Ganzen klappte die Einnahme aber so wie es sein sollte.

Der enthaltene Wirkstoff ClavitanolTM reduziert die Verdauung von Kohlenhydraten. Einige Tester bekamen in den ersten Tagen Blähungen, die aber laut Beipackzettel kein Grund zur Beunruhigung sind und nach einigen Tagen gänzlich verschwinden sollten. Ich habe hiermit zum Glück keine Probleme bekommen.

Ich mutierte nicht zur Supersportlerin, versuchte aber, mich ausreichend zu bewegen, und zwar in Form von Spaziergängen und gymnastischen Übungen. Bei meiner Ernährung achtete ich darauf, dass ich überwiegend auf Fette und Zucker verzichtete und mir kleinere Portionen auf den Teller schaufelte. Letzteres war auch eine Herausforderung, denn bei Einladungen und sonstigen Events konnte ich das sparsame Essen nicht immer ganz so umsetzen, wie ich es gerne gehabt hätte. Ihr wisst ja, der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.

Praktisch finde ich das kleine Tablettendöschen, das jeder Packung beiliegt. So kann ich mir meine Ration für unterwegs prima einpacken.

XLS Medical Max Strength

Die erste Woche verging und was geschah? Nichts! O. k., kein Problem dachte ich. Wunder habe ich nicht erwartet. Als sich nach der zweiten Woche immer noch nichts auf der Waage tat, war es schon ein wenig frustrierend. Nach drei Wochen verzeichnete ich dann den ersten Erfolg. 500 g waren weg, juhuuu. Am Ende des ersten Monats war es dann 1 kg. Nun ja, nicht gerade ein durchschlagender Erfolg. Aber kein Grund zum Traurig sein, schließlich habe ich schon öfters gehört, dass 1 kg Gewichtsabnahme pro Monat gar nicht schlecht sei. Jetzt sind fast zwei Monate um und ich habe insgesamt gerade einmal knapp 2 kg abgenommen. Besser als nichts? Ich weiß nicht so recht, ich bin mir fast sicher, dass ich dieses Gewicht auch durch die reine Ernährungsumstellung und die Bewegung verloren hätte und hierfür der Dank nicht an XLS Medical Max Strength geht.

Weitere Meinungen und Infos zum trnd-Projekt findet Ihr hier.

 

Mein Fazit

Ich mag das Produkt nicht verteufeln, denn ganz korrekt habe ich mich nicht immer an die Vorgaben halten können. Ein operativer Eingriff zwang mich sogar zu einer kleinen Pause und da ich mich schonen musste, war meine Bewegung an diesen Tagen nicht gerade zufriedenstellend. Vielleicht hätte ich sonst mehr Erfolg gehabt? Vielleicht, vielleicht auch nicht! Es tut mir sogar ein wenig leid, dass mich XLS Medical Max Strength nicht überzeugen konnte, ich hatte mir viel mehr davon versprochen. Ich fand es großzügig, dass man den Testern direkt die Ration für zwei Monate zur Verfügung gestellt hat, sicher in der Annahme, dass wir alle voller Begeisterung über den Erfolg jubeln. Aber nein, das kann ich leider nicht. Ich rede hier nur von mir ganz alleine und unterstelle dem Produkt keinesfalls, dass es nicht funktionieren kann. Für mich persönlich sind diese Tabletten allerdings keine Lösung und somit definitiv kein Nachkaufprodukt.

Der Frust über die geringe Gewichtsabnahme ist mittlerweile dem Ehrgeiz gewichen, es aus eigener Kraft ohne irgendwelche tablettenförmigen Helferlein zu schaffen. Dann brauche ich keinem Produkt die Schuld in die Schuhe zu schieben, sondern kann mir bei Misserfolgen selbst kräftig in den Allerwertesten treten.

Kennt von Euch jemand XLS Medical Max Strength? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht oder habt Ihr ordentlich abgenommen und schwört auf dieses Produkt?

Pfundige Grüße

Eure

 

Unterschrift

 

Fußzeile Post Colorful Things

 

Merken

Merken

20 Kommentare

  1. Liebe Tati,
    wider besseres Wissen stirbt die Hoffnung ja nie, dass solche Mittelchen helfen könnten, ich habe auch schon genug davon ausprobiert. Auch Tabletten dieser Art, ob das genau die dieser Marke waren, weiß ich nicht mehr. Das Einzige, das man dadurch leichter verliert ist Geld *g* Hast du mir jetzt wieder bestätigt 😉

    Liebe Grüße und schöne Osterfeiertage
    Kerstin

    • Huhu Kerstin,

      irgendwo hofft man ja doch immer, ein kleines Wundermittelchen zu finden. Aber von nix kommt eben nix, das habe ich jetzt auch wieder festgestellt. Das stimmt, man verliert sogar eine Menge Geld bei diesen Tabletten. 😉 🙂

      Dankeschön, dir und deinen Lieben ebenfalls ein schönes Osterfest und herzliche Grüße –

  2. Hey liebe Tati,

    ich habe früher auch schon ähnliche Produkte ausprobiert, die damals die Fettaufnahme reduzieren sollten. Also in zwei Monaten hättest Du das, wie Du schon schreibst auch ohne Hilfsmittel geschafft.
    Ich denke, wenn der Frühling uns jetzt bald nach draußen lockt, wird unser Enthusiasmus groß, es endlich zu schaffen. Wir müssen halt den Popo hoch kriegen und öfter mal weg vom PC.
    Hab aber gerade gestern wieder im Fernsehen erfahren, dass man nicht unmittelbar vor oder nach dem Sport (oder der Bewegung) Kohlenhydrate essen soll, weil der Körper sich die zuerst schnappt, anstatt auf die Fettreserven zurück zu greifen.
    Wir schaffen das, tschacka.

    Liebste Grüße
    Deine Marion

    • Huhu Marioni,

      dat sagst du so einfach leichtsinnig dahin. 😉 Du hast ja recht, wo ein Wille, da auch ein Weg. Ich habe schon mal ganz super abgenommen und ärgere mich immer noch, dass ich es wieder habe so weit kommen lassen, grrr. Aber nützt nix, da muss ich jetzt durch. 🙂

      Joooo wir schaffen das!!!

      Liebste Grüße zurück –

    • Huhuuu,

      nee, das war wirklich kein Erfolg, zumindest nicht bei mir. Bei einigen hat es funktioniert. Wäre schön gewesen, aber na, ja, ist halt nicht so. 😉

      Lieben Dank, dir und deiner Familie ebenfalls ein schönes Osterfest und herzliche Grüße zurück –

  3. Hallo Tattolein,

    Wie Du ja weißt bin ich praktisch auf Dauerdiät 😉 Allerdings habe ich bisher noch nie auf solche Mittelchen zurückgegriffen weil ich bisher immer der Meinung war, das das reine Geldmacherei ist. Das bestätigt mir Dein Bericht genauso wie die Kommentare bei trnd – wo es vielen ähnlich erging.

    Und im Grunde ist es doch so: wir wissen alle, was gut für uns ist und was nicht. Ein bisschen FDH, weniger Zucker, Fett und Kohlenhydrate und KEIN Alkohol in Verbindung mit ein bisschen Sport – und schon purzeln die Pfunde.

    Ich glaube, jeder muss für sich den richtigen Weg mit dem richtigen Sport finden und dann klappt das. Und am Ende kommts doch nicht auf die Kilos an sondern darauf das man sich wohl fühlt und es einem gut geht. Dann lebt es sich bestimmt leichter als wenn man ständig auf alles verzichten muss – und ein schlechtes Gewissen hat wenn man es mal nicht schafft.

    Trotz allem ein schöner Bericht von Dir .. Vielen Dank fürs Bestätigen meiner Meinunng 😉
    Liebe Grüße
    Matti

    • Huhu Mattolein,

      lieben Dank für dein Lob! 🙂 Ja, du hast mit allem, was du schreibst absolut recht. Trotzdem hofft man immer wieder, “das” Wundermittel in den Händen zu halten, mit dem man praktisch im Schlaf abnimmt *gg*. 😉

      Grüßleeeee –

  4. Ich persönlich würde niemals solche Tabletten einwerfen. Aber immerhin hast du ein Ziel erreicht, dein Ehrgeiz ist geweckt und du versuchst es auf eigene Faust 🙂 Ich wünsche dir Erfolg und wünsche dir ein schönes Osterfest 🙂

    LG Brigitte

    • Huhu Brigitte,

      ja, du hast recht, es hat den Ehrgeiz in mir geweckt, jetzt muss ich nur noch diesen fiesen dämlichen inneren Schweinehund besiegen, grrrrr. 😉

      Dankeschön, dir wünsche ich ebenso ein wundervolles Osterfest – liebe Grüße zurück –

  5. liebe tati, ich bin mir nicht sicher was ich von solchen pillen halten soll. normalerweise kann man mit der umstellung der ernährung und sport auch viel erreichen, es sei denn man hat gesundheitliche probleme. aber das hast du ja auch selber alles in frage gestellt.
    ich persönlich: sage nein zu solchen produkten.
    liebe grüße!

    • Huhu Jenny,

      ich wollte es einfach mal versuchen und habe jetzt auch festgestellt, dass diese Art nix für mich ist. Hätte ja mal sein können. 😉

      Liebe Grüße und ein schönes Osterfest –

  6. ach ja, wenn die schönen Wirkversprechen nicht wären….ist doch alles Humbug und nur die Pharmaindustrie verdient. Abnehmen scheint eine reine Bilanzsache zu sein: weniger Kalorien zuführen als verbrauchen. Du schaffst das schon 🙂

    Liebe Grüße und schöne Ostern

    • Huhu Hasi,

      hach ja, diese Versprechen, wenn die doch bloß wahr wären! 😉

      Ich hoffe, dass ich den Dreh noch mal kriege.

      Dankeschön du Liebe, dir ebenfalls schöne Ostertage und herzliche Grüße zurück –

  7. Hallo Tati,

    nimm nie wieder Tabletten zum Abnehmen. Die sind zu 99% nicht gut für den Körper und du schadest dir selbst. Deshalb habe ich auch immer versucht, mein Gewicht ohne Tabletten in den Griff zu bekommen und es klappt.
    Wenn du magst, schicke ich dir gern einmal meine Methode, mein Gewicht zu reduzieren und dann auch zu halten. Schreibe mir nur an meine Email-Adresse und ich schicke dir den Plan gern. Wenn du ihn nicht magst, gibt es ja immer noch den Papierkorb 🙂

    Nun lass dir Ostern nicht verhageln und zieh deine Diät nicht mehr durch. 2 kg in 2 Monaten sind wirklich nicht viel und eine Quälerei und einmal richtig zugeschlagen, hocken sie schon wieder auf deinen Hüften.

    Ganz liebe Grüße und sonnige Ostern
    Sabine

    • Huhu Sabine,

      du hast ja recht. Ich wollte es einfach mal versuchen und lasse die Finger davon. Nach Ostern würde ich sehr gerne auf dein Angebot zurückkommen. Ich schreibe dir dann eine Mail. Lieben Dank für dein Angebot! 🙂

      Nein, Ostern lasse ich mir nicht verderben und werde auch die kleinen Sünden genießen. 😉

      Ganz viele liebe Grüße zurück und ebenfalls ein wundervolles Osterfest –

  8. Leider gibt es viel zu viele solcher Produkte die Versprechen ruck zuck abzunehmen, persönlich halte ich von diesen Produkten nix, aber wo ein Wille ist ist auch ein Weg-;)
    Wünsche dir ein wunderbares Osterfest
    LG Leane

Kommentieren

Bitte hier den Text eingeben!
Bitte hier den Namen eingeben