Dreh die Welt öfter um dich selbst

Von der Arbeit nach Hause kommen, rasch etwas zum Essen für die hungrige Meute vorbereiten, im Kopf bereits der Plan, was noch alles im Haushalt zu tun ist und Gedanken darüber machen, was sonst noch alles zu erledigen ist. So schaut meist der normale Tagesablauf unter der Woche aus. Das meine ich jetzt überhaupt nicht negativ. Das gehört eben zum Alltag dazu und ist auch völlig in Ordnung so.

Wenn aber etwas Unvorhergesehenes dazwischen funkt und diesen vertrauten Ablauf aus dem Gleichgewicht bringt, komme ich schon mal ins Trudeln und gerate unter Druck. Die letzten Wochen hatten es in sich. Wenn auch größtenteils nur indirekt beteiligt, war ich trotzdem mittendrin im Schulendspurt meines jüngsten und Abi-Stress meines ältesten Sprosses. Die letzten Klausuren und Prüfungen, Vorbereitungen für die Abschlusstage und schließlich die Feierlichkeiten selbst, brachten ordentlich Unruhe in den Ablauf. Die Nachricht von gesundheitlichen Problemen meines Vaters sorgte für zusätzlichen Stress. Bei solchen Belastungen merke ich schnell, dass ich an meine Grenzen komme. Ich habe dann das Gefühl, dass mich die Situation erdrückt und ich betätige den “Notschalter”.

Dreh die Welt öfter um dich selbst, Me-Time

Wir leben in einer Welt, die sich gefühlt immer schneller dreht. Dabei bleibt nicht selten das Wichtigste auf der Strecke. Wir selbst und genau deshalb gibt es hier ein ganz wunderbares Motto:

“Dreh die Welt öfter um Dich selbst!”

Die Lösung ist einfach und ganz leicht umzusetzen… Glücksmomente schaffen und sich Me-Zeiten gönnen. Sie lassen mich den Alltag kurzzeitig vergessen und sorgen dafür, dass ich eine andere, weniger belastende, Sicht auf die Dinge bekomme.

Ist das egoistisch? Nein, das ist es nicht, denn ich kann nur für andere da sein, wenn ich für mich selbst da bin und mich wohl fühle.

Kneipp hat zu diesem Thema inspirierende und interessante Anregungen bereitgestellt. Schaut gerne mal vorbei.

Was sind meine persönlichen Glücksmomente?

Es gibt Momente, in denen brauche ich einfach Zeit für mich alleine. In solchen Me-Momenten lese ich gerne, um in eine komplett andere Welt abzutauchen. Ein Stückchen Schoki darf dann nicht fehlen, denn Schokolade macht bekanntlich glücklich.

Dreh die Welt öfter um dich selbst, Me-Time

Den Duft und den Anblick von Lavendel mag ich sehr. Lavendel wirkt beruhigend auf mich. Der intensiv-aromatische Duft hilft mir beim Entspannen. Deshalb hat die hübsche Heilpflanze einen besonders hohen Stellenwert bei mir und macht mich einfach glücklich.

Kraft schöpfe ich bei einem entspannenden Bad oder einer belebenden Dusche. Wer Lavendel auch so gerne mag, darf sich auf keinen Fall meine persönlichen Kneipp Lieblinge entgehen lassen.

Dreh die Welt öfter um dich selbst, Me-Time

Ich bin regelrecht verliebt in die Kneipp Aroma-Pflege-Linie “Zeit für Träume”. Lavendel, Vanille und Abendblume vereinen sich zu einer wahren Duftexplosion. Der süßliche, intensive Duft lädt tatsächlich zum Träumen ein.

Außerdem ist die Natur ein großer Glücklichmacher für mich. Ein schöner Spaziergang und das Beobachten von Tieren ist Balsam für die Seele. Schönes Wetter hat hierbei natürlich einige Vorteile, aber auch mit Schirm bewaffnet bei Regenwetter macht es mir Spaß. Am liebsten laufe ich in Begleitung.

Hummel an Lavendel

Mein größtes Glück aber sind die lieben Menschen, die ich um mich herum habe, die immer für mich da sind, die mich immer wieder auffangen und mir Halt geben. Das Gefühl zu wissen, nicht alleine zu sein, ist einfach unbezahlbar.

Wie schauen Eure persönlichen Glücksmomente aus und wie tankt Ihr Kraft?

Bleibt gesund! Herzliche Grüße –

Eure

Unterschrift

*in Kooperation mit Kneipp

Weitere meiner Beiträge zum Kategorie Tiefgang findet Ihr hier.

12 Kommentare

  1. Die kleinen Auszeiten sind extrem wichtig!! So was, das ist ja lustig Zeit der Träume ist mein absoluter Favorit unter den Badezusätzen – ich gönne mir gerne ein Bad mit einem guten Buch als kleine Auszeit!! Sehr schöner Post!! Herzliche Grüße und gute Besserung für deinen Dad

    • Huhu Impy,
      na das ist ja ein Ding… Wir sind uns in vielen Dingen ähnlich! 😀
      Dankeschön für die lieben Worte. Hab einen schönen Tag. Ich hoffe, du bist fit. 🍀
      Einen dicken Drücker und herzliche Grüße, Tati

  2. Sehr schön geschrieben! Meine persönliche Auszeit finde ich beim stricken. Dann sitze ich einfach nur so da, ohne Nebengeräusche und hänge meinen Gedanken nach.
    Liebe Grüße
    Perdita

    • Huhu Perdita,
      Dankeschön Schnuffi! 😙
      Vom Stricken habe ich leider gar nichts weg, ganz im Gegensatz zu meiner Ma’. Bei ihr ist das genauso wie bei dir und dabei kommen die tollste Klamotten heraus. 😀
      Viele liebe Grüße zurück, Tati

  3. Hallo Tati,
    ja die Zeit sollte man sich echt immer mal gönnen 😉
    Für mich gehört der Garten oder wenn ich handwerklich etwas schaffe, definitiv auch zu meinen Glückmomenten. Ein gutes Essen oder ein schöner Song 🙂 Es gibt viel, man muss es nur öfters genießen …

    Lieben Gruß und bleib gesund,
    Katrin

    • Huhu Katrin,
      Gartenarbeit finde ich auch sehr entspannend. Gutes Essen ist auch ein Glücklichmacher, das stimmt. Oja und schöne Musik… Hach, es gibt so viele Dinge, die der Seele gut tun. 😊
      Hab einen schönen Tag und pass auf dich auf.
      Herzliche Grüße – Tati

  4. Da hast du vollkommen recht! Noch gestern war für mich ein Tag wo ich überfordert war. Abends haben wir entschieden mit meinem Mann und seiner Schwester kurz auszugehen. Runde über die Felder und was Trinken und wir waren danach soooo glücklich und entspannt. Pausen werden oft unterschätzt. Liebe Grüße!

    • Guten Morgen Mira,
      genauso ist es. Eine kleine Auszeit wirkt oft Wunder. Es gibt so viele Möglichkeiten, den Kopf frei zu bekommen und sich zu entspannen. 🙂
      Komm gut in die neue Woche. Herzliche Grüße, Tati

Kommentieren

Bitte hier den Text eingeben!
Bitte hier den Namen eingeben