Brother Etikettendrucker VC-500W

Ordnung ist das halbe Leben – heißt es doch so schön. Und was ist dann der Rest? Unordnung? Ich bin eigentlich ein ordentlicher Mensch, allerdings gilt das nicht unbedingt immer für das Innenleben meiner Schränke.

Da kommt es schon mal vor, dass alles, was ich so an Krimskrams habe, in irgendwelche Kartons oder Kisten gestopft wird und mir die Fragezeichen auf der Stirn stehen, wenn ich etwas Bestimmtes suche. Die Lösung – die Behälter mit einem entsprechenden Etikett zu versehen. Brother bietet eine Vielzahl an Etikettiergeräten für den beruflichen als auch für den privaten Bereich an.

Dank der Testplattform Konsumgöttinnen zog der Brother Farb-Etikettendrucker VC-500W hier ein, der sich durch viele Gestaltungsmöglichkeiten auszeichnet. Mit dem Drucker lassen sich die verschiedensten Etiketten kreieren, wie z. B. Geschenkaufkleber, Hinweisschilder, Beschriftungen für Ordner oder sogar Aufkleber mit eigenen Fotos.

 

Individuelle Layouts und Fotos in Farbe

 

Brother Etikettendrucker VC-500W

Facts:

– Drucken von farbigen Etiketten ohne Tinte (Zink-Drucktechnologie – “Zero ink”)

– Einfache Bedienung über Computer, Smartphone oder Tablet

– Übertragung per WLAN oder USB

– Instagram-Schnittstelle zum schnellen & einfachen Teilen von Fotos & Layouts

– Etikettenrollen in 9 bis 50 mm Breite erhältlich

– Herstellergarantie: 3 Jahre

– Preis: 179 € UVP (je nach Angebot auch günstiger)

 

Brother Etikettendrucker VC-500W

Lieferumfang

– Drucker

– Etikettenrolle (25mm)

– Netzadapter

– Micro-USB-Kabel

– Reinigungsrolle

– Benutzerhandbuch

Brother Etikettendrucker VC-500W

 

Das Einrichten

 

Brother Etikettendrucker VC-500W

Brother Etikettendrucker VC-500W

Dank des ausführlichen Handbuches gab es beim Einrichten des Druckers keinerlei Probleme. Die Schrift der Beschreibungen ist allerdings sehr klein geraten, ein wenig größer hätte mir besser gefallen. Die Etikettenrolle lässt sich einfach einsetzen. Sie wird in den dafür vorgesehenen Schlitz eingeschoben, bis sie einrastet. Bei der ersten Verwendung wirft der Drucker ein kleines Stück Papier aus, um den Einlegevorgang abzuschließen.

Die Reinigungsrolle sollte zum Einsatz kommen, wenn der Druck Schlieren aufweist, ansonsten in Abständen von 20 – 30 Druckvorgängen.

Die in verschiedenen Maßen erhältlichen Farbetikettenrollen sind mit 5 m bestückt und liegen preislich bei ca. 15 € bis 32 € pro Stück, je nach der Breite der Bänder.

 

Der “Brother Color Label Editor”

 

Brother Etikettendrucker VC-500W

Die App zum Gestalten der Etiketten ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar. Mit meinem Samsung Galaxy S 10 hatte ich keinerlei Probleme beim Einrichten der App. Es dauert ein paar Minuten, bis alle Daten heruntergeladen sind, dann ist das Gerät einsatzbereit. Die Verbindung vom Smartphone zum Drucker funktioniert einwandfrei.

Der Brother Farbetikettendrucker ist auch kompatibel mit Windows und Mac und lässt sich per USB oder WLAN verbinden. Hier ist es erforderlich, einen Druckertreiber von der Brother Webseite herunterzuladen und zu installieren.

Die App verfügt über eine Instagram-Schnittstelle, so dass die erstellten Layouts und bearbeiteten Fotos geteilt werden können.

 

Das Gestalten der Etiketten

 

Brother Etikettendrucker VC-500W

Die Handhabung des Editors ist simpel und selbsterklärend. Schon nach wenigen Versuchen wusste ich, wie’s funktioniert und wenn das Ergebnis nicht gefällt, lassen sich die einzelnen Schritte im Nu wieder rückgängig machen.

Neben diversen Symbolen und Bildchen, gibt es noch verschiedene Rahmen, Hintergründe und eine Auswahl an Schriftarten, die Ihr bei Euren Texten auswählen könnt. Wenn ihr eigene Fotos einfügen möchtet, lassen sich diese bequem aus Eurer Fotogalerie ziehen. Alle Elemente lassen sich in ihrer Größe verändern und an die Stelle ziehen, wo sie gewünscht sind. Außerdem stehen viele Farben bei der Gestaltung zur Verfügung. Auch die Länge der Etiketten ist einstellbar. Hier könnt Ihr Eurem “Spieltrieb” freien Lauf lassen.

Brother Etikettendrucker VC-500W

Beim Drucken lassen sich zwei Modi wählen. Ich muss aber sagen, dass ich ausschließlich “Lebendig” benutze, da mir die Variante “Standard” viel zu blass ist.

Sobald der Druckvorgang abgeschlossen ist, blinken die Schneidebedienfeldleuchten von links nach rechts. Um das gedruckte Etikett abzuschneiden, wird der Finger über das Bedienfeld bewegt.

 

Einige meiner Varianten

 

Brother Etikettendrucker VC-500W

Brother Etikettendrucker VC-500W

Brother Etikettendrucker VC-500W

Der Aufwand, einzelne Etiketten zu gestalten, ist äußerst gering. Wenn Ihr einmal den Dreh raus habt, geht’s ruckzuck.

Brother Etikettendrucker VC-500W

Solche Schildchen hübschen Geschenke oder andere Präsente auf.

Fazit

Alles in allem überzeugt mich der Farb-Etikettendrucker von Brother. Für den Hausgebrauch ist er bestens geeignet und ich habe an der Qualität der Etiketten nichts auszusetzen. Was ich mir wünschen würde, wäre eine noch größere Auswahl an Möglichkeiten, die Etiketten zu gestalten. Umlaute werden in manchen Schriftarten unschön dargestellt. Das sollte verbessert werden. Ich hoffe, dass hieran noch gefeilt wird und dies bei kommenden Updates Berücksichtigung findet.

Größter Kritikpunkt ist für mich der Preis. Die Anschaffung des Druckers ist nicht gerade günstig und die Farbetiketten-Rollen finde ich trotz ihrer Ergiebigkeit in der Anschaffung ziemlich teuer. Zum Preis-Leistungs-Verhältnis mag ich mich noch nicht äußern, da ich nicht weiß, wie lange ich mit einer Rolle auskomme. Das muss ich noch herausfinden.

Den Spaßfaktor finde ich bei dem Gerät hoch und die Etiketten schauen nicht nur klasse aus, sie sind auch noch praktisch. Also von diesem Aspekt her gesehen – Daumen hoch!

Weitere Meinungen zum Brother Farb-Etikettendrucker findet Ihr hier bei den Konsumgöttinnen.

Besitzt Ihr einen Etikettendrucker? Seid Ihr zufrieden?

Etikettierte Grüße –

Eure

Unterschrift

Weitere meiner Beiträge zum Thema “Lifestyle” findet Ihr hier.

Kennzeichnung Werbung

15 Kommentare

  1. Das finde ich klasse wäre auch was für mich. Danke fürs Zeigen. . Schönes Wochenende liebes. Grüße Margit 💚

    • Huhu Schnuffi,

      oja, ein schönes und vielseitiges Spielzeug. 😉 🙂

      Dankeschön, dir ebenso ein schönes und erholsames Restwochenende und schon mal einen guten Start in die neue Woche.

      Viele liebe Grüße zurück –

  2. Da ich auch oft ein Faible für solche Details habe, kann ich deine Begeisterung für dieses “Spielzeug” absolut nachvollziehen. Und Ordnung muss bei mir eh immer herrschen… 😉

    Vielen lieben Dank (schon wieder!) für deine lieben Worte zu meinem letzten Reisebericht. Freut mich, wenn dir die Beiträge über Slowenien so gut gefallen haben!

    • Huhu Christine,

      an der Ordnung in meinen Schränken arbeite ich noch, aber sonst muss auch Ordnung bei mir herrschen. 😉

      Sehr gerne, ich lese deine Reiseberichte super gerne und mit deinen tollen Fotos nimmst du mich immer ein Stückchen mit auf die Reise. 🙂

      Herzliche Sonntagsgrüße –

    • Servus Katrin,

      klar, es kommen immer neue Exemplare auf den Markt. Dieses hier ist schon ein Sahneschnittchen, dafür aber auch nicht ganz billig in der Anschaffung.

      Viele liebe Grüße zurück –

  3. Hallo liebe Tati,
    ich habe auch so einen ähnlichen. Aber der hier ist ja wirklich cool, ich glaube da würde ich den ganzen Tag nur beschriften 🙈
    Schönen Sonntag und ganz liebe Grüße
    Katrin

  4. Hallo Tati,

    ich besitze keinen Etikettendrucker, finde Deinen aber klasse.

    Ich kann mir vorstellen, dass das Beschriften riesig viel Spaß macht und man am liebsten alles beschriften möchte….grins….

    Schönen Sonntag und komm gut in die neue Woche,
    viele Grüße
    smily

  5. Ich finde den Drucker an dich auch super, bin aber etwas enttäuscht, über den hohen Preis der Rollen.
    Ich würde sehr gern viel mehr damit machen, muss mich aber deshalb immerzu einschränken.
    Komm gut durch die Woche
    Pamela

Kommentieren

Bitte hier den Text eingeben!
Bitte hier den Namen eingeben