M. Asam Perfect Teint

Im Laufe der Jahre habe ich mich mit meiner unruhigen Gesichtshaut arrangiert. Zufrieden werde ich wohl nie sein und wünsche mir oft eine schönere Haut, aber ich habe gelernt, mit diesem Makel umzugehen. Wie gut, dass es passende Kosmetikprodukte gibt, die mir helfen, mich wohler in meiner Haut zu fühlen.

Idealerweise müsste ich meine großen Poren und Aknenarben abdecken, meiner Mischhaut aber gleichzeitig ausreichend Feuchtigkeit zuführen. Das ist nicht gerade einfach zu bewerkstelligen, da nicht immer alle Produkte miteinander harmonieren. Die einen mattieren und lassen die Haut oft zu stark austrocknen, die anderen sind zu reichhaltig und lassen meine Haut schnell glänzen. Hier eine gute Kombination zu finden – definitiv kein Kinderspiel.

Ich habe schon einige Primer ausprobiert, war aber nie so richtig zufrieden. Oft trat nach kurzer Zeit schon der gegenteilige Effekt von dem ein, der versprochen wurde. Der Primer setzte sich in Poren und Fältchen fest, wirkte maskenhaft und fleckig und sorgte nicht gerade für Glücksgefühle meinerseits.

So war meine Skepsis gegenüber dem M. Asam Perfect Teint Weichzeichner nicht von der Hand zu weisen. Sie verflüchtigte sich aber schnell, nachdem ich das Produkt einige Male benutzt habe und mich von dem Ergebnis selbst überzeugen konnte.

 

M. Asam Perfect Teint

 

M. Asam Perfect Teint

“Die seidige Textur von Perfect Teint legt sich in Linien und Fältchen und füllt diese optisch von außen auf. Das Hautbild wirkt sofort geglättet und erhält einen ebenmäßigen und perfekt mattierten Teint. Ein innovativer Retinol-Peptid-Komplex bekämpft zudem langfristig die sichtbaren Anzeichen der Hautalterung.”

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Weichzeichner zu benutzen. Tragt ihn entweder pur auf den gewünschten Stellen auf oder mischt ihn mit Eurem Make up oder Eurer getönten Tagescreme und tragt ihn auf. Probiert am besten selbst aus, welche Variante für Euch die richtige ist.

M. Asam Perfect Teint

Inhaltsstoffe:

CYCLOPENTASILOXANE, ISODODECANE, DIMETHICONE, DIMETHICONE CROSSPOLYMER, MICA, ETHYLHEXYL PALMITATE, TOCOPHERYL ACETATE, TRIBEHENIN, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, SORBITAN ISOSTEARATE, HYDROGENATED RETINOL, PALMITOYL TRIPEPTIDE-1, TOCOPHEROL, LACTIC ACID, PARFUM (FRAGRANCE), HEXYL CINNAMAL, LIMONENE, GERANIOL, LINALOOL, CYCLOMETHICONE, CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE)

Wie in den meisten Produkten dieser Art sind in diesem hier Silikonöle zu finden. Das sorgt für den samtig-weichen und glatten Effekt. Gegner werden sicherlich kein Freund der Creme werden. Ich muss aber gestehen, dass in diesem Fall der Zweck die Mittel heiligt.

Da ich derartige Produkte selten im normalen Alltag benutze, sondern eher, wenn ich ausgehe oder für besondere Anlässe, bei denen ich mir wünsche, dass mein Gesicht ebenmäßiger wirkt, kann ich das gut mit meinem Gewissen vereinbaren.

M. Asam Perfect Teint

Ich reinige mein Gesicht wie üblich mit einer milden Waschlotion und trage meine Tagespflege auf. Nachdem diese gut eingezogen ist, kommt M. Asam Perfect Teint ins Spiel.

Ihr braucht nicht viel von der Creme, es reicht eine sparsame Anwendung. Schon beim Auftragen sieht man den Weichzeichner-Effekt, so wirken Fältchen weniger tief und große Poren feiner.

M. Asam Perfect Teint

Die Creme zieht schnell ein und ich verwende direkt im Anschluss mein Make up – zurzeit Clinique Anti Blemish Solution. Das Make up lässt sich ohne Probleme über M. Asam Perfect Teint verteilen.

M. Asam Perfect Teint

Auf dem linken Bild seht Ihr, dass ich den unteren Wangenbereich ausgelassen habe. Hier erkennt Ihr gut, wie unruhig meine Haut wirkt. Rechts habe ich mein komplettes Gesicht mit Perfect Teint und meinem Make up “behandelt”.

Meine Gesichtszüge erscheinen wesentlich weicher und Poren, Narben und Fältchen viel feiner. Ich bin begeistert und finde, das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen.

Ein weiterer Pluspunkt – die Haltbarkeit. Das matt-samtene Ergebnis hält über mehrere Stunden.

Ihr erhaltet M. Asam Perfect Teint im 30 ml Tiegelchen im Shop für 19,95 €.

M. Asam Perfect Teint

Fazit

Mich hat M. Asam Perfect Teint positiv überrascht. Mit so einem guten Ergebnis hätte ich nicht gerechnet.

Die Creme ist sehr ergiebig, da eine sparsame Anwendung völlig ausreicht.

Wenn Ihr ein Problem mit Silikonen habt, ist dieses Produkt sicherlich nichts für Euch. Ich achte auf Inhaltsstoffe und bin an sich kein großer Fan von Silikonen, sehe aber den klaren Nutzen des Produktes für mich und daher bestätigen für mich in diesem Fall Ausnahmen die Regel.

Ich bin mehr als zufrieden und empfehle den Hautschmeichler gerne weiter.

Benutzt Ihr Primer & Co.? Seid Ihr mit Eurer Haut zufrieden oder eher nicht so sehr?

Weichgezeichnete Grüße –

Eure

Unterschrift

Kennzeichnung Werbung

Familienmensch, Mama², Quasselstrippe, DramaQueen, Lachtaube, Träumerin und Genießerin. Ich stehe mitten im Leben, nehme mich selbst nicht zu ernst und finde, mit einer gesunden Portion Humor lebt es sich einfach besser. Das Leben ist farbenfroh und es gibt so viel Interessantes, über das es sich zu schreiben lohnt.

25 Kommentare

  1. Liebe Tati,
    das Ergebnis ist wirklich großartig. Ich hab einen ähnlichen Erfolg erzielt. Genau wie Du haben Primer und auch Concealer nach kurzer Zeit die Makel noch mehr hervor gehoben, statt sich zu kaschieren. Das gilt insbesondere für meine Trockenheitsfalten unter den Augen. Hiermit komme ich super zurecht und nehme es auch nur zu bestimmten Anlässen.
    Liebste Grüße
    Deine Marioni

    • Huhu Marioni,

      hahaha, na logisch – isch verstehe disch! 😉

      Genau, ich denke auch, dass man manchmal ruhig ein wenig “schummeln” darf. Ich wünschte zwar, meine Haut wäre immer so schön glatt, aber nu, et gibt schlimmeres im Leben. 🙂

      Liebste Grüße zurück –

  2. Na, da musste ich doch heute gleich noch mal gucken kommen. Ich habe das Schätzchen hier nämlich auch stehen, bislang musste es aber wegen vielen anderen zu testenden Gesichtsprodukten noch auf einen Einsatz warten. 😉
    Wow, dein Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Ich kann dich absolut verstehen, meine Gesichtshaut ist auch absolut nicht perfekt und weist neben stark vergrößerten Poren auch Unregelmäßigkeiten und Rötungen auf. Ohne Foundation gehe ich also nie aus dem Haus. Wenn andere ungeschminkt jammern, nur weil sie ein bisschen blass aussehen, kann ich mir das nur neidisch anschauen. 😉
    Also ich muss das Produkt jetzt auch unbedingt mal testen. Primer kommen bei mir eh täglich zum Einsatz, einfach damit die Foundation besser hält und nicht so schnell glänzt. Ich bin mal gespannt, wie meine Eindrücke sein werden.

    Na, heute zeigt sich die Sonne doch schon wieder. Zumindest gelegentlich. 😉 Dafür bin ich leider nicht auf der Höhe und habe das Gefühl, dass ich mir irgendwas eingefangen habe. Drück mir die Däumchen, dass sich das schnell wieder verzieht. 😉

    Herzliche Grüße,
    Christina

    • Huhu Christina,

      oh, hoffentlich hast du dir nix eingefangen. Das geht jetzt ganz schnell bei dem unbeständigen Wetter. Ich drücke die Däumchen, dass der “Kelch” an dir vorüberzieht!

      Stimmt, heute zeigt sich ab und an die Sonne und wenn sie da ist, ist es richtig schön. 🙂

      Dann weißt du genau, wovon ich spreche. Ich “beneide” die Frauen, die schöne Haut haben. Ich habe früher sehr darunter gelitten. Auf Fotos sieht man das “Problem” zum Glück meist gar nicht, aber in der Realität sieht’s da anders aus. Aber ich bin halt so wie ich bin. Ich bin gespannt, wie du Teint Perfect von M. Asam findest. 😀

      Herzliche Grüße zurück und eine Riesenportion Gesundheit –

  3. Hallo meine Liebe, um dieses Produkt “schleiche” ich auch schon eine ganze Weile. Ich konnte mir bisher darunter – vor allen Dingen die Ergebnisse – nicht so viel vorstellen. Aber wenn ich mir das jetzt bei dir so ansehe, werde ich wohl mal schauen, ob ich es demnächst mal auf meinen “Einkaufszettel” schreibe. Wie du, würde ich es aber, wegen der Inhaltsstoffe, nur bedingt einsetzen. Dein Ergebnis ist übrigens echt klasse, ein deutlich sichtbarer Unterschied, wow. Ich gebe es aber zu, dein Vorher-Bild ist jetzt auch nicht so “schlecht”, wie du es beschrieben hast…lach. Wünsche dir einen schönen Tag. Liebe Grüße, britti

    • Huhu britti,

      auf dem linken Foto siehst du mich ja nicht ganz ungeschminkt. Da habe ich lediglich den unteren Wangenbereich ausgelassen. Sonst wäre mein gesamtes Gesicht so großporig, unruhig und narbig wie die Stelle, die man auf dem Bild gut erkennen kann. Nein, jeden Tag möchte ich solche Produkte auch nicht benutzen, aber ab und an fühle ich mich einfach wohler damit. 🙂

      Lieben Dank, ich wünsche dir auch einen schönen Tag und hoffe, bei dir ist das Wetter schöner als hier. 😀

      Viele liebe Grüße zurück –

  4. Hallo Tati-Maus!

    Das Ergebnis ist ja mal einfach nur umwerfend!
    Ich kämpfe ständig mit meiner “unruhigen” Haut, wie Du sie nennst.
    Bisher habe ich eine BBCreme von Garnier entdeckt, mit der ich ganz gut zurecht komme.
    Doch so richtig glücklich bin ich damit auch nicht.
    Habe Mischhaut und große Poren 🙁

    Liebe Grüße,
    Natascha

    • Moinsen Süße,

      ich bin auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Na also wenn du unruhige Haut hast, was habe ich denn dann? Ich wünschte, meine Haut wäre so wie deine. Klar, jeder hat seine Problemzonen, aber ich finde deine Haut voll o.k. 🙂

      Liebe Grüße zurück –

  5. Ich bin pro Weichzeichner! 😉 Ich verwende solche Produkte auch nicht täglich, dann geht das schon. Aber frau will ja nun mal schön aussehen, also was solls..

    Liebe Grüße, Anjanka

  6. Eine schöne Vorstellung und das Ergebnis ist ganz klar zu erkennen. Super!

    Schön, dass es solche Produkte gibt. Man muss “nachhelfen” wo und wie man (frau) kann. 🙂

    Viele Grüße und machs gut,
    smily

    • Servus,

      lieben Dank! 😀

      Ich denke auch, dass “Frau” ruhig mal nachhelfen darf, “Mann” natürlich auch. 😉

      Ich hoffe, dir und deinen Lieben geht’s gut – herzliche Grüße zurück –

  7. Hallo Tati.

    Du siehst auf dem linken Foto schon gut aus, aber das Ergebnis auf dem rechten ist der Hammer. Absolut kein Makel mehr… wie eine Zwanzigjährige.

    Was ich nicht geglaubt hätte ist, dass meine Haut mit fast 60 von heute auf morgen altert. Da muss ich auch schummeln, um einigermaßen zufrieden zu sein.

    Leider nehme ich keine Silikone und gerade die polstern so gut auf.

    Liebe Grüße Sabine

    • Huhu Sabine,

      Dankeschön du Liebe! Na, ja, wie 20 *huuuuust*. 🙂

      Dir sieht man dein Alter überhaupt nicht an, du schaust toll aus. 😀

      Mmmh klar, ich würde auch lieber auf Silikone & Co. verzichten, aber manchmal mache ich halt “gerne” eine Ausnahme, wenn’s für die Schönheit ist. 😉

      Viele liebe Grüße zurück –

  8. Hallo Tati,

    das Ergebnis sieht ja super aus, aber die Inhaltsstoffe leider nicht 🙁 *grrr… warum können die Unternehmen nicht einfach auf Silikon und anderes verzichten *schnief … !

    LG und schönen Abend
    Katrin

    • Huhu Katrin,

      du hast ja grundsätzlich absolut recht, aber genau diese kaschierenden und weichzeichnenden Produkte kommen (noch) nicht ohne solche Inhaltsstoffe aus, weil gerade die für den Effekt verantwortlich sind. Habe ich früher solche Produkte scharf kritisiert, sehe ich heute mehr den Nutzen darin. 🙂

      Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße –

  9. Huhu liebe Tati,

    also ich hätte ja echt nicht gedacht das es tatsächlich einen Unterschied gibt, man hört ja doch sehr viel was nicht stimmt, weil die Firmen einfach ihre Produkte vermarkten möchten.

    Bei dir sieht man aber ganz klar wie sehr sich dein Hautbild verändert, wahnsinn. Da macht cremen und schminken ja richtig Spaß 🙂

    Liebe Grüße
    Martina

    • Huhu du Liebe,

      oh doch, es gibt einen großen Unterschied. Da ich die Haut aber nicht täglich “zuschmieren” möchte, kommen solche Produkte eher selten zum Einsatz. Aber für gewisse Anlässe – eine ganz tolle Sache! 😀

      Komm gut in die neue Woche – herzliche Grüße zurück –

Kommentieren

Bitte hier den Text eingeben!
Bitte hier den Namen eingeben